Wir sind mit unserem Infostand am Straßenfest dabei

16(2 Tage)Juli

JungeSMünchen ist auch auch dieses Jahr am CSD in München dabei - bei der Parade und dem zweitägigen Straßenfest.

Unser Stand am CSD: Stand: vor dem Apple Store
Position auf der Parade: 92

Das Motto des CSD München ist 2022: LESS ME, MORE WE

LESS ME, MORE WE steht für Gemeinschaft und Solidarität in der Community, aber auch darüber hinaus. Es geht darum, Vielfalt aufzuzeigen, Vorurteile abzubauen, Privilegien und Sichtbarkeit zu teilen.

"Lasst uns gemeinsam für unsere Gleichberechtigung kämpfen, alle Schwulen, Lesben, Bisexuellen, trans, inter, nonbinäre Menschen, alle Fetischleute, alle aromantischen, alle queeren, alle genderfluid Menschen, alle, die von Diskriminierung betroffen sind, alle, die sich marginalisiert fühlen, alle, die sich nicht gesehen fühlen - in Deutschland, in Europa und in der Welt", sagt Robin Rigg, welche das Thema mit entworfen hat.

Dieser Zusammenhalt zeigt sich derzeit auch im Support der Münchner Community für die Ukraine. München und Kyjiw sind Partnerstädte, seit 2012 pflegen sie eine enge Pride- und Szenekooperation. Der CSD unterstützt mit vielen Münchnerinnen die Petition und Spendenaktion von Munich Kyiv Queer und dem Bündnis Queere Nothilfe Ukraine für LGBTIQ in der Ukraine. "Die Lage für queere Menschen in dem Land ist dramatisch", sagt Conrad Breyer, Sprecher von Munich Kyiv Queer. "Als vulnerable Gruppen sind sie doppelt gefährdet."

Der Münchner CSD wird dieses Jahr erstmals über zwei Wochen laufen:
Die PrideWeek beginnt am 2. und endet am 17. Juli.

Höhepunkt des Ganzen ist wie einst die PolitParade am Samstag, den 16. Juli. Am Wochenende vom 16./17. Juli plant der CSD auch wieder ein Straßenfest rund ums Rathaus mit einer Bühne am Marienplatz, der Kulturbühne in der Kaufinger Straße, der Party Area am Rindermarkt, einem Bereich für Regenbogenfamilien vor dem Dom und Infoständen, die sich über die ganze Innenstadt verteilen.

Über
  • -
Ort